Weisheiten

Erhalte sorgsam, waltet die böse Zeit, dein Herz in Gleichmut.
Horaz (römischer Dichter)

Liebenswürdigkeit kann eine Schlange aus ihrer Höhle locken.
Firdausi (persischer Dichter)

Der Mensch kann die Wahrheit verkörpern, aber er kann sie nicht wissen.
William Butler Yeats

Das Geld ist für die Bequemlichkeit des Lebens da, und nicht das Leben für das Zusammenraffen des Geldes. Glücklich ist, wer erwirbt und genießt – unglücklich der, der geizt und knausert.
Sa‘dî (persischer Dichter)

Die Freundschaft, die Gott mit dem Menschen unterhält, ist so innig, dass man zwischen ihm und der Seele nichts mehr aufteilen kann. Die Seele wird von einem Licht erleuchtet, das so blendend ist, dass sie sein Wesen nicht erfassen kann. In diesem Licht lernt sie die Eitelkeit der Welt erkennen. Sie sieht den guten Lehrmeister nicht, aber sie erkennt klar, dass er bei ihr ist.
Theresa von Avila (christliche Mystikerin)

Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit den Menschen, welche dem Leben seinen Sinn geben.
Wilhelm von Humboldt

Nichts ist quälender als die Kränkung menschlicher Würde, nichts erniedrigender als die Knechtschaft. Die menschliche Würde und Freiheit sind uns natürlich. Also wahren wir sie oder sterben wir mit Würde.
Cicero (römischer Staatsmann und Philosoph)

Wenn uns etwas aus dem gewohnten Geleise wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren, dabei fängt nur etwas Neues, Gutes an. Solange Leben da ist, gibt es auch Glück.
Leo Tolstoi

Das Glück kommt zu denen, die lachen.
Japanische Weisheit

Ich kann nichts denken, ohne dass Du im Spiele bist. Gut bist Du, Herr, gut über alles Maß, denn Du lässt mich tätig sein und schaffen. Ich will Dir danken dafür, Tag und Nacht und jeden Augenblick, mein Herr und mein Gott.
Christoph Kolumbus

Genieße mäßig Füll‘ und Segen! Vernunft sei überall zugegen, wo Leben sich des Lebens freut. Dann ist Vergangenheit beständig, das Künftige voraus lebendig, der Augenblick ist Ewigkeit.
Johann Wolfgang von Goethe

Keine Straße ist lang mit einem Freund an der Seite.
Japanische Weisheit

Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit erkannt hat.
Basilius (frühchristlicher Kirchenlehrer)

In der heutigen Welt hält man Zügellosigkeit für Freiheit, während wirkliche Freiheit doch nur in der Überwindung seiner selbst und seines Willens liegt.
Fjodor M.Dostojewskij

So sind die Schicksalswege dieser rauhen Welt: Heute wirst du sanft in den Sattel gehoben und morgen wird dir der Sattel auf die Schultern gelegt.
Firdausi (persischer Dichter)

Bedenke, dass die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Unglück nicht zu traurig sein.
Isokrates (griechischer Philosoph)

Du bist nicht auf Erden, um unglücklich zu werden. Doch Glück ist allein der innere Friede. Lerne ihn finden. Du kannst es. Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden.
Gautama Buddha

Wo man mit Ernst beginnt ein Werk zu treiben; wo man die schlaffe Trägheit niederhält; wo zu der Klugheit sich der Mut gesellt: da wohnt das Glück – da will es bleiben
Pantschatantra (Indien)

Unter den Menschen sind es nur einzelne, die ohne an sich zu denken, die reine Freude an dem haben, was Gott selbst im Kleinsten so schön geschaffen hat.
Adalbert Stifter

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
Mark Aurel (römischer Kaiser und Philosoph)

Unter allem, was zu einem glücklichen Leben beiträgt, gibt es kein größeres Gut, keinen größeren Reichtum als die Freundschaft.
Epikur (griechischer Philosoph)

Empfehlen/Lesezeichen

Comments are closed.